Unsere Haut wird ständig verschiedenen Belastungen ausgesetzt. Innere und äußere Einflussfaktoren wie Genetik, hormonelles Ungleichgewicht, Schlafmangel, UV-Strahlen, Nikotin und ungesunde Ernährung hinterlassen Spuren auf der Haut und machen sie anfälliger für diverse Hauterkrankungen. Vor allem die Gesichtshaut gilt dabei als unsere Visitenkarte und als wichtiger Indikator für die Gesundheit und das Wohlbefinden. Unabhängig vom Alter, möchte man gerne besonders im Gesicht gesunde, straffe und jungaussehende Haut zeigen. Deshalb sind natürliche Gesichtsmasken zum Selbermachen derzeit so im Trend.

Industriell hergestellte vs. selbsthergestellte Gesichtsmasken

In den Drogeriemärkten gibt es verschiedene Kosmetikprodukte, die in kurzer Zeit positive Effekte versprechen. Schaut man bei einigen dieser Artikel auf deren Zusammensetzung genauer hin, so stellt man fest, dass sie unter anderem chemische Zusatz-, Konservierungs- und Farbstoffe sowie Aromen enthalten, die im schlimmsten Falle allergische Reaktionen herbeiführen können. Bei industriell hergestellten Bio-Gesichtsmasken, die ohne Zusatzstoffe und ausschließlich aus natürlichen Wirkstoffen bestehen, muss man oft einen stolzen Betrag hinlegen. Andererseits liegen alle notwendigen Zutaten für die Zubereitung einer natürlichen Gesichtsmaske oft bei uns in der Küche und warten darauf, dank erprobter Rezepte gegen verschiedene Hautbeschwerden angewendet zu werden. Dank einiger solcher Rezepte kann man eine passende Gesichtsmaske selber herstellen, ohne dabei tief in die Tasche greifen zu müssen.

Positive Wirkungen natürlicher Gesichtsmasken für die Haut

Natürliche Gesichtsmasken sollen dank der Zusammensetzung aus bestimmten biologischen Naturprodukten und ihrer proteolytischen und bakteriziden Eigenschaften die Hautunreinheiten und Hautirritationen lindern, sowie die strapazierte Haut wieder regenerieren und ihr auf diese Weise einen frischen Teint verleihen. Sie können als Intensivpflege zur Entfernung von Akne, Pickel und Mitesser sowie zur verjüngenden Wirkung von Gesichtshaut angewendet werden. Besonders oft werden natürliche Gesichtsmasken als Feuchtigkeitsspender und als effektives Hausmittel gegen Falten aufgetragen. Unabhängig vom Hauttyp und gewünschtem Effekt von der Prozedur, wirkt die Haut unmittelbar danach meist frischer und fühlt sich weicher an.

Die besten Rezepte für natürliche Gesichtsmasken und deren Wirkungen für die Haut

Gesichtsmasken werden oft aus verschiedenen Komponenten in einer Rührschüssel zubereitet, die in der Regel als eine dickflüssige Konsistenz auf das Gesicht aufgetragen und nach der empfohlenen Einwirkzeit wieder abgewaschen werden.

Die nachfolgende Tabelle soll einige Rezepte und deren Wirkungen für die Haut veranschaulichen:

Gewünschter Effekt Zusammensetzung empfohlene Einwirkzeit
Für sanfte Haut ⅓ einer mittelgroßen Gurke + 1 EL Magerquark (vermischen und pürieren) 20 min
Für weiche Haut 5 EL Naturjoghurt + 1 EL Honig (vermischen) 20 min
Für ein waches Aussehen 3 TL Kaffeesatz + 1 TL Zitronensaft + ½ TL Honig + ½ TL Olivenöl (vermischen) 15 min
Für die Verjüngung der Haut 100g Papaya + 1 TL Honig + 1 Eigelb + 1 TL Olivenöl + ½ Avocado (vermischen und pürieren) 20 min
Gegen große Poren 3 EL Quark + 1 TL Zitronensaft (vermischen) 15 min
Gegen trockene Haut ½ Avocado + 1 TL Honig + 1 TL Magerquark od. Naturjoghurt (vermischen und pürieren) 15 min
Gegen Pickel /Hautirritationen 2 EL Heilerde + warmes Wasser (zum dicken Brei vermischen und auftragen) bis zum vollständigen Trocknen
Gegen Mitesser 350 ml lauwarme Milch + Würfel frische Hefe (zum cremigen Brei vermischen) 10 min
Anti-Falten-Kur 1 EL Mandelöl + ½ EL Honig + lauwarmes Wasser (dickflüssig auftragen) 20 min
Detox-Maske: (zum Entgiften) 1 EL Bentonit (Heilerde) + warmes Wasser (zur Breikonsistenz vermischen) 15 min

Das sollte man bei der Anwendung einer natürlichen Gesichtsmaske beachten

  • Vergewissern Sie sich vor der Anwendung, dass Ihre Haut keine allergischen Reaktionen gegen die verwendeten Zutaten aufweist

  • Die aufgetragene Masse darf unter keinen Umständen in die Augen gelangen

  • Die empfohlene Einwirkzeit sollte nicht überschritten werden. Anderenfalls riskiert man Hautirritationen

  • Wenn die Haut anfängt zu brennen, sollte man die Prozedur abbrechen und die Maske sofort abwaschen

  • Beim Abwischen der Gesichtsmaske mit warmem Wasser empfehlen sich Kreisbewegungen. Das regt die Durchblutung an und lässt die Haut wach aussehen

  • Reinigungsmasken sollten nicht öfter als 1 – 2mal wöchentlich aufgetragen werden

  • Die Anwendungen eignen sich in der Abendzeit am besten

Geben Sie der Haut ihre natürliche Elastizität wieder und machen sie aus Ihrem zu Hause eine kleine Spa-Oase. Neben dem positiven Effekt für die Haut, haben Sie auf diese Weise die Möglichkeit für einen Moment dem stressigen Alltag zu entkommen und etwas Gutes für die Gesundheit Ihrer Haut zu tun.

Unser Tipp: Kerzen und meditative Musik sorgen während der Prozedur für eine vollkommende Entspannung der Haut und bringen einen positiven Nebeneffekt für die geistige Verfassung.